Blumen und Tomaten

Blumen und Tomaten

...........................................SPIELPLAN DNT-F

DEUTSCHES NATIONALTHEATER FRITZENHAGEN

Berlin Friedrichshagen, Breestpromenade (10 min. v. S-Bhf)

SommerGARTENprogramm 2021

Reservierung (nur wenige Plätze) Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Im Notfall tel. 0152525 86554

 

Sa. 17. Juli 17 Uhr

KARSTEN TROYKE singt jiddische und andere Lieder

VERA PACHALE spielt „Der Ziegenkauf“ - eine jüdische Puppenfarce

aus Chelm, dem jüdischen Schilda. Damals wars: Im Hackeschen HofTheater gingen beide Medien gut zusammen – nur ganz wenige zogen die Stirne kraus.

Kinder? Ja bitte!

 

geplant Juli/August

750 JAHRE DEFA – 2 Filmdiven im Gespräch

ANNEKATHRIN BÜRGER zu Gast bei PETER WASCHINSKY

Dazu ein Porträtfilm der Dame und die Brechtverfilmung des Herren

 

Sa 7. August 19 Uhr Premiere

FRANK BRUNET Chansons francais

Der Deutsch-Franzose parliert über die 20 beliebtesten Chansons der Franzosen.

Und singt sie auch. An den Tasten Andreas Peschel.

Nach dem Riesenerfolg in Waschinskys Hack-B im Prenzl. Berg nun das neue Programm erstmalig bei uns. Bevor sich die Welttournee durch Berlin anschließt...

 

 

Geplant weiterhin:

 

Premiere

JesusPinocchio & Waschinsky bei den Muppets

Waschinskys letztes neues Werk macht zwei berühmte Figuren zu einer.

Und er spielt an, was er 1980 für ein Muppet-Special gespielt hatte, in der halben Welt gesendet. Sein Stück “Regenwürmer” etablierte damals das neue DDR-Puppentheater international als eines der interessantesten. Mißtrauisch beobachtet von den Bestimmern – wie heute wieder: Das Programm wurde von der SCHAUBUDE abgelehnt und der Bericht darüber zensiert. Soweit das Politische – der Abend selber mit legendenhaften Geschichten ist es eher nicht.

 

 

Wiederholung

SIEGFRIED & PFERDEKOPFGEIGE

FilmKonzert

Das Filmskript war zunächst ein Mimodram am Deutschen Theater. 

1989 hat Waschinsky es auf abenteuerliche Weise in Friedrichshagen verfilmt.

Es gibt etwas Fritz Lang, Stummfilm-Nostalgie und eine etwas andere Geschichte. Ein Monumentalfilm, wie man ihn fast ohne Budget und ohne DEFA auf 16mm-Film und Phantasie statt Fantasy zustandebekommt, wenn man den Behörden-Radar sogar dann unterläuft, wenn man ohne Genehmigung den Bahnhof absperrt. 

"SIEGFRIED" wurde der letzte unabhängige Film der DDR vor Mauerfall und wird immer mit Livemusik begleitet.

Diesmal von Veronika Otto. Die zuvor ein Konzert gibt: Sie sammelte alte Lieder in italienischen Dörfern und verbindet deren Archaik mit einem mongolischen Saiteninstrument und Obertongesang. Alles unterhaltsam, entspannt und un-esotherisch.

 

oooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo

 

UND weiter im Programm, auf youtube – und gerade wieder Gegenstand krasser Unterstellungen:

“Zigeunerleben oder der Bär im ZK” https://www.youtube.com/watch?v=3mHddhrFOW8

Nach viel unterschiedlichem Lob von Anonym bis zur Brandenburger Zentrale für politische Bildung, kam zuletzt aus der Correctness-Ecke: “Rassistisch-sexistischer Puppenhansel”.

Neu: Inzwischen ist eine Puppenspielstudentin empört, läßt aber alles Nähere - und jede Begründung weg. Nunja, im 2. Studienjahr wußten wir auch alles besser.